Herstellung von Blau für mittelalterliche Schriften

Der Tages-Anzeiger berichtet unter dem Titel „Rezept für rätselhaften Blauton gefunden“ über die Herstellung von Blau für mittelalterliche Schriften (danke an Gregor Helg für den Hinweis):

„Geheimtinte hat die zauberhafte Angewohnheit, sich nur unter bestimmten Umständen zu zeigen, etwa beim Erwärmen des Schriftstücks, das mit ihr verfasst wurde. Daher eignet sie sich für besonders diffizile oder delikate Angelegenheiten und firmierte im 18. Jahrhundert auch als «sympathetische Tinte», also als Stoff, mit dem Liebesbriefe geschrieben wurden. Welche Flüssigkeiten sich am besten für geheime Botschaften eignen, ist umstritten. Zitronensaft, Milch und Urin sind in gewisser Weise Klassiker. Plinius der Ältere verwendete angeblich Wolfsmilch, die aus dem gleichnamigen giftigen Strauch gewonnen wird. (mehr)“

Veröffentlicht unter Archiv | Verschlagwortet mit , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Elena Ferrantes 40 Lieblingsbücher von Autorinnen

Elena Ferrante hat ihre 40 Lieblingsbücher von Autorinnen bekanntgegeben. Darunter sind zwei deutschsprachige (via theguardian.com):

  • Malina / Ingeborg Bachmann
  • Die KLavierspielerin / Elfriede Jelinek
Veröffentlicht unter Bücher, Lesen | Verschlagwortet mit | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bruno Meier, Historiker und Verleger

„ZEITGESCHICHTE AARGAU. Gespräch mit Bruno Meier, Historiker und Verleger“ auf Youtube:

„Aufgezeichnet am Verlagssitz in Zürich, Gesprächsleitung Annina Sandmeier-Walt.

Bruno Meier wurde 1962 in Wettingen geboren. Er hat an der Universität Zürich Geschichte und Publizistik studiert. 1994 promovierte er mit einer Arbeit über das Surbtal im Spätmittelalter. Zudem absolvierte er ein Nachdiplomstudium Kulturmanagement an der Universität Basel. Von 1991 bis 1997 leitete er das Historische Museum Baden und war von 1997 bis 2002 Präsident der Historischen Gesellschaft des Kantons Aargau. Bruno Meier ist freiberuflicher Historiker und Ausstellungsmacher, Mitgründer und Verleger von Hier und Jetzt, Verlag für Kultur und Geschichte. Er ist Autor verschiedener Publikation zur Aargauer und Schweizer Geschichte. 2004 bis 2014 war Bruno Meier Mitglied der Kulturkommission Wettingen und hat sich mit Fragen der regionalen Kulturförderung im Aargau auseinandergesetzt. Er ist Mitglied der Kommission für Kulturfragen des Kantons Aargau und Präsident der IG Kultur Aargau. Für Zeitgeschichte Aargau geht Bruno Meier der Frage nach einer Geschichtskultur im Aargau nach und spricht über seine Erfahrungen mit regionaler und kantonaler Kulturförderung.“

Veröffentlicht unter Bücher | Verschlagwortet mit , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Podcast: eat.READ.sleep

Der NDR-Podcast eat.READ.sleep. Bücher für dich:

„Nach einer literarischen Vorspeise servieren Katharina Mahrenholtz, Daniel Kaiser und Jan Ehlert aktuelle Neuerscheinungen und Lieblingsbücher. Für die Bestseller-Challenge lesen sie sich durch die Titel der aktuellen Top Ten – kneifen gilt nicht, deutliche Meinung ist erwünscht! Beim Quiz können alle ihr Literatur-Wissen testen und Fun Facts für die nächste Party sammeln. Dazu gibt es Interviews mit Büchermenschen und Insights aus der Buchbranche.“

Veröffentlicht unter Bücher, Lesen, Social Media, Tondokumente | Verschlagwortet mit | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Plansprachen

Der Papierstau Podcast bringt ein Interview mit Clemens J. Setz:

„Was sind das für Menschen, die Plansprachen erfinden, wer erlernt sie und warum? Diesen Fragen geht Clemens Setz in seinem neuen Buch „Die Bienen und das Unsichtbare“ nach. In seinem Text verarbeitet er die Biografien von Menschen, die Sprachen erfinden, lehren oder lernen, er trifft Sprachenthusiast*innen und macht sich selbst daran, Esperanto und Volapük – eine besonders komplexe, heute nur noch selten verwendete Plansprache – zu lernen. Zudem wartet das Buch mit poetischen Beispieltexten und Bilddokumenten auf und stellt philosophische Überlegungen an, was Plansprachen bezwecken – dieses Sachbuch lässt sich, typisch für Setz, nicht auf eine Textform festnageln.

Meike hat mit Clemens Setz über Grammatikpäpste, im Kinderzimmer erdachte Sprachkönigreiche, die Zauberkraft der Poesie und Sprache als Kontrollinstrument gesprochen. Außerdem geht es um das kreative Potential von Twitter-Deutsch, Tinder dates gone wrong, Gender-Sternchen und die Frage, warum Literatur unsere digitale Welt häufig nicht ausreichend abbildet. Hört rein!“

Veröffentlicht unter Bücher | Verschlagwortet mit | Hinterlassen Sie einen Kommentar

SRF zu 125 Jahre Schweizer Nationalbibliothek

SRF-„Kontext“ berichtet unter dem Titel „Auf Schatzsuche in der Schweizerischen Nationalbibliothek“ über 125 Jahre Schweizer Nationalbibliothek:

„Sie ist eine «Grand Old Lady», die Schweizerische Nationalbibliothek in Bern. Vor 125 Jahren wurde sie gegründet. Seither hat sie Millionen von Büchern, Zeitschriften, Zeitungen und Plakaten über die Schweiz gesammelt – darunter befindet sich manche überraschende Trouvaille.“

Update:

Veröffentlicht unter Bibliotheken | Verschlagwortet mit | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Questia wird eingestellt

Die Datenbank questia wird eingestellt. Wer kennt gute Alternativen? Antworten gerne in die Kommentare (danke an Beatrice Akeret für den Hinweis).

Veröffentlicht unter Datenbank | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Grosse Bücher über Denker

Der Guardian hat eine Liste mit „Top 10 books about great thinkers“ erstellt. Davon gibt es auf Deutsch:

Veröffentlicht unter Bücher | Verschlagwortet mit | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Peripatetische Unterrichtsmethode

Auf higgs.ch gibt es unter dem Titel „«Reflexion wird so zu einem ganzheitlichen Erlebnis»“ ein Interview mit Katrin Seele, Autorin eines Buches zum Thema „Lernen im Gehen“:

„Es geht darum, im Gehen zu denken. Dabei werden gezielt Lerninhalte auf einem Spaziergang im Gehen erarbeitet, diskutiert und reflektiert. Somit zählt die Methode zu den bewegten Lernformen. Vielleicht einige Beispiele: Es macht einen Unterschied, ob Sie Passagen über die «grauen Herren» und die Welt der Kinder in Michael Endes Roman «Momo» im Schulzimmer besprechen, in einer geschäftigen Innenstadt oder einem tristen Wohnquartier. Oder ob Sie Fragen der Tierethik im Seminarraum oder beim Spaziergang durch einen Zoo behandeln und Auge in Auge mit einem Primatenaffen sind. (mehr)“

Veröffentlicht unter Unterricht | Hinterlassen Sie einen Kommentar

nitter.net

Mit nitter.net kann Twitter mit maximalem Datenschutz gelesen werden, z.B. https://nitter.net/nksamedio.

Veröffentlicht unter Social Media | Verschlagwortet mit | Hinterlassen Sie einen Kommentar